Seidig fließendes Haar, das im Sonnenlicht glänzt – das klingt nach einer Wunschvorstellung für viele – insbesondere für diejenigen, die von der Natur mit einer wilden und schwer zu bändigenden Lockenmähne gesegnet sind.

Stellt man sich dieser jedoch mit einem Glätteisen entgegen, ziehen die widerspenstigen Strähnen in den meisten Fällen den Kürzeren und der Weg steht offen für traumhaft glatte Frisuren.

Wie man die elektrischen Stylinggeräte anwendet, ohne die Haarstruktur zu schädigen und welche fünf Modelle besonders empfehlenswert sind, legen wir in diesem Ratgeberartikel offen.

Glätteisen ​Vergleich: Die ​besten Haarglätter vorgestellt

Zusätzlich: Schutz für die Haare
Bild
Cosphera Haar-Vitamine - Hochdosiert mit Biotin, Selen,...
Eigenschaft 1
Eigenschaft 2
Eigenschaft 3
Unsere Bewertung
Unsere Wahl
Bild
Braun Satin Hair 7 SensoCare Styler Glätteisen ST780,...
Eigenschaft 1
Eigenschaft 2
Eigenschaft 3
Unsere Bewertung
Top Preis-Leistung
Bild
Remington Glätteisen Pearl Testsieger (hochwertige...
Eigenschaft 1
Eigenschaft 2
Eigenschaft 3
Unsere Bewertung
Bild
FURIDEN Glätteisen Locken und Glätten Haarglätter...
Eigenschaft 1
Eigenschaft 2
Eigenschaft 3
Unsere Bewertung
Bild
Remington Glätteisen Keratin Therapy...
Eigenschaft 1
Eigenschaft 2
Eigenschaft 3
Unsere Bewertung

Wir setzen uns im Folgenden mit den fünf besten Haarglättern auseinander, zerlegen diese in ihre Vor-und Nachteile und spezifischen Funktionen. Dabei ziehen wir Geräte der Marken Remington, FURIDEN, Braun und KIPOZI heran.

​Schützen Sie Ihre Haare vor übermäßiger Hitze: Cosphera Haarvitamine

Cosphera Haar-Vitamine - Hochdosiert mit Biotin, Selen,...

Inhaltsstoffe

Preis

Unsere Bewertung

Gesundes Haar benötigt eine Vielzahl an Vitaminen, Spurenelementen, Aminosäuren und Mineralien – das gilt insbesondere bei einer regelmäßigen Nutzung von Glätteisen.

Zwar sind moderne Geräte von hochwertiger Qualität so ausgerüstet, dass sie das Haar so wenig wie möglich strapazieren, jedoch ist eine ausgewogene Nährstoffversorgung gerade in diesem Falle immens wichtig. Eine ideale Option, diese zu gewährleisten, sind die Haar-Vitamine Kapseln von Cosphera.

Mit über 20 hochdosierten Mikronährstoffen pro Kapsel, allen voran sieben Vitaminen aus dem B-Komplex, den Vitaminen C und E sowie den Spurenelementen Zink und Selen und reichhaltigen Extrakten aus Grünem Tee und Hirse Samen, ist das Nahrungsergänzungsmittel ein wahrer Allrounder für die Gesundheit der Haare.

Die Marke Cosphera, die dem österreichischen Hersteller H1 Performance GmbH angehört, verzichtet bei der Zusammensetzung seiner 100 Prozent veganen Haar-Vitamine Kapseln konsequent auf die Hinzugabe von Magnesiumstearaten, Gluten, Laktose sowie auf Farb-, Aroma- und Konservierungsstoffe.

Das Produkt wird exklusiv in Deutschland hergestellt und ist mehrfach hinsichtlich seiner Wirksam- und Verträglichkeit zertifiziert. Für die Einnahme empfiehlt Cosphera zwei Kapseln am Tag in Verbindung mit ausreichend Flüssigkeit. Die angegebene Verzehrmenge sollte nicht überschritten werden.

Schwangeren, Stillenden, Kindern und Jugendlichen ist jedoch von einem Gebrauch abzuraten.

Vorteile

  • Über 20 hochdosierte Mikronährstoffe pro Kapsel enthalten
  • 100 Prozent vegan
  • Frei von Gluten, Laktose, Magnesiumstearaten, Farb-, Aroma- und Konservierungsstoffen
  • Made in Germany
  • Mehrfach zertifiziert

Nachteile

  • Für Schwangere, Stillende, Kinder und Jugendliche nicht geeignet

Unsere Wahl: der Braun Satin Hair 7 SensoCare Styler

Braun Satin Hair 7 SensoCare Styler Glätteisen ST780,...

​Leistung

Preis

Unsere Bewertung

Video: Produktvideo Braun Satin Hair 7 SensoCare Styler

Braun ist eine der weltweit agierenden Marken unter dem Dach des US-amerikanischen Herstellers Procter & Gamble. Zu ihrem Sortiment gehören innovative Geräte für die Haarentfernung bei Frauen und Männern, elektrische Hautpflegeprodukte bis hin zu Hairstyling-Tools, Haushaltshelfer, Zahnbürsten und Fieberthermometer.

Mit dem Satin Hair 7 SensoCare Styler präsentiert Braun einen Haarglätter auf der Basis der modernen, markeneigenen SensoCare-Technologie. Dank ihr wird das Haar während des Glättungsvorgangs etwa 20 Mal pro Sekunde von Sensoren analysiert und die Temperatur automatisch bedürfnisgerecht eingestellt.

Das schont sowohl Ansatz als auch Spitzen vor zu hoher Hitzeentwicklung und gewährleistet ein optimales Styling-Ergebnis. Die präzisen Messfühler befinden sich unter den beweglichen 100 Prozent NanoGlide Keramikplatten, welche wiederrum für ein sanftes Hindurchgleiten der Haare sorgen.

Die intelligente Temperatureinstellung ist auf Wunsch auch ausschaltbar. Die Spanne der minimalen und der maximalen Erwärmung liegt zwischen 120 und 200 Grad Celsius. Wird das Gerät 30 Sekunden lang nicht genutzt deaktiviert es sicherheitshalber automatisch.

Über das übersichtliche Display lassen sich sowohl durchgängig der Feuchtigkeitsgehalt der bearbeiteten Strähnen als auch hilfreiche Durchführungshinweise sowie die eingestellte Temperatur ablesen. Des Weiteren fungiert es als Einstellungsmöglichkeit für bis zu drei persönliche Styling-Profile.

Hierfür wird einfach der individuelle Haartyp eingegeben und das Gerät ermittelt den perfekten Pflegeablauf. Die Cool-Touch-Spitze gewährt absolute Sicherheit und maximale Kontrolle. Das Kabelgelenk ist drehbar, was komfortable Flexibilität während der Anwendung zur Folge hat.

Die Aufwärmzeit beträgt relativ lange 50 Sekunden und für die Mitnahme auf Reisen steht leider keine Transporttasche zur Verfügung.

Vorteile

  • Automatische Temperaturanpassung dank SensoCare-Technologie
  • Bis zu drei individuelle Nutzerprofile einstellbar
  • Intelligentes Display mit vielen Funktionen
  • Cool-Touch-Spitze
  • Abschaltautomatik nach 30 Sekunden
  • 100 Prozent NanoGlide Keramikplatten für sanftes Gleiten des Haars

Nachteile

  • Keine Transporttasche
  • Relativ lange Dauer bis zur vollen Aufwärmung

Top im Preis-Leistungs-Verhältnis: der Remington Haarglätter Pearl S9500

Remington Glätteisen Pearl Testsieger (hochwertige...

​Leistung

Preis

Unsere Bewertung

Vielen ist die Marke Remington im Zusammenhang mit Rasierapparaten, Epilierern und Haarschneidemaschinen geläufig. Doch zum riesigen Sortiment des amerikanisch stämmigen Herstellers gehören auch diverse Beauty-Tools für den gesamten Körper und für das Hairstyling – wie eben auch das elektrisch betriebene Glätteisen.

In Deutschland werden Remington-Geräte durch das baden-württembergische Unternehmen VARTA Consumer Batteries GmbH & Co. KGaA vertrieben. Die Marke Remington gehört zu den Marktführern auf ihrem Gebiet und stellt gleich mehrere unterschiedliche Modelle im Bereich Haarglättung bereit.

Eines davon ist der S9500 aus der sogenannten Pearl-Serie. Als speziell beschreibt der Hersteller die hochwertige Keramikbeschichtung mit echten Perlen. Sie soll acht Mal glatter und fünf Mal langlebiger im Vergleich zu Standard-Keramikbeschichtungen sein.

Die Stylingplatten sind großzügige 110 Millimeter lang, schmal und federnd gelagert, sodass der auf das Haar einwirkende Druck gleichmäßig ausgeübt werden kann. Die Temperatur ist aus zehn Intensitätsstufen von 150 bis maximal 235 Grad Celsius auswählbar.

Angezeigt wird der eingestellte Hitzegrad über das digitale Display. Die Zeit zum Aufheizen der Platten beträgt circa zehn Sekunden. Dank der Turbo-Boost-Funktion erreicht das Gerät schnell die Höchsttemperatur.

Für Sicherheit sorgt die automatische Abschaltung nach 60 Minuten. Praktisch sind die Kabellänge von drei Metern, die Möglichkeit zur Spannungsanpassung, die erlaubt, das Gerät weltweit zu betreiben sowie das Kabeldrehgelenk, das Verknotungen verhindert und die hitzebeständige Transporttasche.

Als Minuspunkt werten wir, dass das Produkt nicht mittels Ionen-Technologie funktioniert, was wohl allerdings bei den Anschaffungskosten nicht zu erwarten ist. Dennoch ist festzuhalten, dass der Remington Pearl S9500, gerade bei seinem attraktiven Einkaufspreis, einen echten Preis-Leistungs-Hit darstellt.

Das Außengehäuse ist nicht hitzegeschützt, sodass es bei der Nutzung des Glätteisens mitunter heiß an den Fingern werden kann.

Vorteile

  • Hochwertige Keramikbeschichtung mit echten Perlen
  • Federnd gelagerte Stylingplatten
  • Zehn Temperaturstufen einstellbar
  • Schnell-Aufheiz-Funktion
  • Abschaltautomatik nach 60 Sekunden

Nachteile

  • Ohne Ionen-Technologie
  • Außengehäuse kann sich aufheizen

Das FURIDEN Glätteisen

FURIDEN Glätteisen Locken und Glätten Haarglätter...

​Leistung

Preis

Unsere Bewertung

FURIDEN ist eine chinesische Marke, zu deren Produktportfolio, neben Haarglättern, auch Gesichtsreinigungsbürsten sowie ein innovatives Reinigungsgerät für Kosmetikpinsel gehören. Wir beschäftigen uns hier mit dem FURIDEN Professional Hair Straightener.

Das Modell ist sowohl für das Glätten der Haare als auch für die Kreation von definierten Locken konzipiert. Es fungiert, dank der fünf einstellbaren Temperaturstufen, als Hairstyling-Tool für alle Haartypen.

So eignet sich die niedrigste Einstellung von 120 Grad Celsius beispielsweise ideal für sehr dünnes und feines Haar und die maximale Temperatur von 230 Grad Celsius für besonders dickes, naturgewelltes und schwer zu bändigendes Haar.

Das Haar gleitet sanft zwischen zwei beweglichen 3D-Turmalinplatten mit geschwungenen Kanten hindurch. Das Ein- und Ausschalten sowie die Einstellung der Temperaturstufen erfolgt über einen simplen Drehschalter. Ein Display zum Ablesen der jeweiligen Konfiguration ist leider nicht vorhanden.

Der höchste Hitzezustand des Geräts ist innerhalb von kurzen 15 Sekunden erreicht. Wird das Glätteisen nicht manuell deaktiviert, schaltet es sich nach 60 Minuten automatisch ab. Das Kabel ist 2,5 Meter lang und durch ein um 360 Grad drehbares Gelenk mit dem Glätteisen verbunden, sodass absolute Flexibilität gewährleistet ist.

Dank der Möglichkeit zur Spannungsanpassung kann das Modell bequem weltweit genutzt werden. Mittels Safety Lock Schalter kann das Glätteisen verriegelt und damit sicher transportiert werden. Eine passende Tasche gehört allerdings nicht zum Lieferumfang.

Vorteile

  • Fünf verschiedene Temperaturstufen einstellbar
  • Abschaltautomatik nach 60 Minuten
  • Verriegelung für sicheren Transport
  • 360 Grad drehbares Kabelgelenk
  • Weltweite Spannungsanpassung

Nachteile

  • Keine Transporttasche
  • Kein Display

Der Remington Haarglätter Keratin Therapy S8590

Remington Glätteisen Keratin Therapy...

​Leistung

Preis

Unsere Bewertung

Als zweites Produkt unserer Gegenüberstellung kommt auch dieser Haarglätter aus dem Hause Remington – genauer gesagt aus der Serie Keratin Therapy. Wie der Name es schon sagt, ist die Besonderheit dieses Glätteisens, dass seine keramikbeschichteten Stylingplatten mit Keratin angereichert sind.

Bei dem Protein handelt es sich um einen elementaren Baustein unseres Haars. Während der Anwendung des Geräts wird es mithilfe der Hitzeentwicklung an das Haar abgegeben, das dadurch einen noch stärkeren Schutz gegenüber schädigenden Einflüssen bildet.

Weiterhin sorgt ein integrierter Hitzeschutzsensor für die optimale, kontinuierliche Abstimmung der Temperatur auf die Bedürfnisse der individuellen Haarbeschaffenheit. Die 110 Millimeter langen Stylingplatten sind federnd gelagert, sodass das Haar während der Anwendung gleichmäßigem Druck ausgesetzt ist.

Die Temperatur ist in fünf unterschiedlichen Stufen – von minimal 160 bis maximal 230 Grad Celsius – einstellbar. Alle Konfigurationen lassen sich über das digitale Display ablesen. Die Aufheizzeit liegt bei kurzen 15 Sekunden. Die automatische Sicherheitsabschaltung erfolgt nach 60 Sekunden.

Nach der Auswahl der Hitzestufe verhindert eine praktische Tastensperre, dass sich diese versehentlich verstellt. Auf eine hitzeisolierte Spitze, wie sie beispielsweise das Braun-Gerät besitzt (Cool-Touch-Spitze), und damit auch auf einen Sicherheitsfaktor, verzichtet Remington.

Das Kabel, mit seiner großzügigen Länge von drei Metern, sowie das drehbare Kabelgelenk und die weltweite Spannungsanpassung gewährleisten einwandfreie Flexibilität. Ideal für unterwegs ist die mitgelieferte, hitzebeständige Transporttasche im eleganten Design.

Vorteile

  • Federn gelagerte Stylingplatten mit Keratin angereichert
  • Integrierter Hitzeschutzsensor
  • Fünf Temperaturstufen einstellbar
  • Abschaltautomatik nach 60 Sekunden
  • Transporttasche

Nachteile

  • Keine hitzeisolierte Spitze

Was ist ein Glätteisen?

Mit dem altbekannten Bügeleisen ist das Glätteisen keinesfalls zu verwechseln, und doch beruht seine Funktionsweise auf einem ähnlichen Prinzip. Allerdings wird es nicht zur Glättung von Kleidung verwendet, sondern für die Haare.

Der Aufbau des elektrisch betriebenen Geräts entspricht der Form einer Zange.  Innerhalb der beiden, durch ein Scharnier verbundenen, Zangenbacken befindet sich jeweils eine, mit verschiedenen Materialien beschichtete, Platte. Hierbei handelt es sich um die eigentlichen „Eisen“.

Das äußere Gehäuse setzt sich aus Kunststoff zusammen. Abhängig vom Modell stehen unterschiedlichste Funktionen zur Verfügung. Oftmals tauchen Glätteisen auch unter den Bezeichnungen „Haarglätter“ oder „Straightener“ auf.

Die ersten Glätteisen in der Geschichte der Menschheit

Es ist sicherlich verständlich, dass unsere Vorfahren vor tausenden von Jahren noch keinen Bedarf an Glätteisen hatten, sondern vielmehr damit beschäftigt waren, für ihr eigenes Überleben zu sorgen. Aus diesem Grund ist die Geschichte des Glätteisens auch noch relativ jung.

Das erste Modell, das dem heutigen Haarglätter als direkter Vorreiter diente, wurde erst Ende des 19. Jahrhunderts entwickelt – und zwar von dem Pariser Frisör Marcel Grateau. Damals mussten die beiden primitiv miteinander verbundenen Eisenstäbe noch über offenem Feuer erhitzt werden.

Aber das Gerät tat, was es sollte – es glättete die Haare. Allerdings gestaltete sich der Prozess auch als äußerst gefährlich in Hinsicht auf verbrannte Haare und Kopfhaut. Der nächste Meilenstein in der Geschichte der Haarglättung wurde dann die Brennschere im Jahre 1872.

Nach kontinuierlichen Weiterentwicklungen in den darauffolgenden Jahren, erblickte das erste Glätteisen, welches den Modellen der heutigen Zeit am ähnlichsten ist, 1912 das Licht der Welt. Die Idee, die zwei Stäbe mit einem sicheren Scharnier zu verbinden, hatte Lady Jennifer Bell Schofield.

Da die Mode zur damaligen Zeit eher in Richtung von lockigem Haar ging, löste sie mit ihrer Erfindung zur Haarglättung eine wahre Revolution aus und legte den Grund für den heutigen Erfolg des Glätteisens.

Wie genau funktioniert ein Haarglätter?

Die Funktionsweise eines Glätteisens ist äußerst simpel: Mittels Stromzufuhr werden die Stylingplatten bis zu einer bestimmten Temperatur erhitzt. Anschließend werden einzelne, trockene Haarsträhnen zwischen die beiden Zangen gelegt, beide Backen zusammengedrückt und das Haar vom Ansatz bis zur Spitze sanft hindurchgezogen.

Darüber hinaus lassen sich mit dem Haarglätter auch leichte Wellen oder schön definierte Locken zaubern. Das Prinzip hierfür ist ähnlich, nur die anzuwendende Technik unterscheidet sich leicht von der des klassischen Glättens.

Moderne Geräte sind zudem mit innovativen Zusatzfeatures ausgestattet, die das Stylingergebnis erleichtern und verbessern. Auf diese möchten wir in einer späteren Rubrik detaillierter zurückkommen.

Welcher Personenkreis profitiert von dem Styling-Gerät?

Das Beauty-Tool Glätteisen gehört heutzutage sowohl zur Grundausstattung eines Frisörsalons als auch des privaten Badezimmers. Das trifft weniger auf Trägerinnen eines raspelkurzen Pixie-Cuts zu, sondern vielmehr auf diejenigen, die stolze Besitzer einer mittellangen oder langen Haarpracht sind.

Schwer zu bändigendes und krauses Haar ist mit den innovativen Haarglättern gleichermaßen gut in den Griff zu bekommen, wie glatte Strähnen, die dringend zarte Wellen oder auffällig definierte Locken benötigen.

Die Zielgruppe, an die sich die Hersteller der elektrischen Stylinghelfer wenden, ist also immens breit gefächert und betrifft lange nicht mehr nur Frauen, sondern ebenso modebewusste Männer.

Unverzichtbare und praktische Features eines guten Glätteisens

Verfügten die ersten Glätteisen in der Geschichte lediglich über zwei Eisenstäbe, die durch ein provisorisches Scharnier miteinander verbunden waren, umfassen die Möglichkeiten heute ein sich immer weiter entwickelndes Spektrum an Funktionen.

Einige von diesen sollten bestenfalls zur Standardausstattung eines Gerätes gehören. Bei anderen handelt es sich um durchaus praktische Gadgets, die jedoch nicht für die grundsätzliche Funktionalität notwendig sind. Die wichtigsten Spezifikationen in beiden Kategorien möchten wir nun kurz vorstellen:

Must-be:

mindestens keramikbeschichtete und gefederte Stylingplatten:

Weniger hochwertige oder ältere Modelle verfügen zumeist über das Plattenmaterial Aluminium. Dieses kann jedoch keine gleichmäßige Wärmeverteilung gewährleisten und damit das Glättergebnis zunichtemachen.

Vorteilhafter sind Platten, die mit Keramik beschichtet sind. Sie besitzen eine deutlich glattere Oberfläche, sodass das Haar sanft hindurchgleiten kann. Achtung! Man unterscheidet zwischen Vollkeramikplatten und keramikbeschichteten Platten.

Einen perfekten Effekt erreicht man zudem mit Keramik-Turmalin oder Keramik-Titanium-Beschichtungen, die sich allerdings ausgeprägt im Anschaffungspreis des jeweiligen Gerätes bemerkbar machen.

auswählbare Temperaturstufen:

Jedes Haar ist individuell. Das gilt nicht nur für den Haartyp an sich, sondern auch für die einzelnen Areale des Kopfes. Im Klartext bedeutet dies, dass feineres Haar ganz andere Bedürfnisse hat als dickes und robustes Haar.

In Hinsicht auf die Nutzung von Glätteisen ist daher unbedingt darauf zu achten, dass die Temperatur den unterschiedlichen Strukturen angepasst wird. Das lässt sich nur mit der Hilfe von einstellbaren Temperaturstufen realisieren und ist immens wichtig für die Haargesundheit und den Glättungseffekt.

schnelle Aufwärmzeit:

Damit das Hairstyling in einem zeitlichen Rahmen bleibt, empfiehlt es sich darauf zu achten, dass das Glätteisen die gewünschte Temperatur so schnell wie möglich erreicht. Gerade im Alltagsstress ist dieser Punkt von hoher Wichtigkeit.

Abschaltautomatik:

Die Abschaltautomatik aktiviert sich, wenn ein Gerät über einen bestimmten, voreingestellten Zeitraum nicht genutzt wird. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn nach der Nutzung versehentlich vergessen wird, es auszuschalten.

Im schlechtesten Falle landet das Glätteisen anschließend eingeschaltet in der Handtasche oder im Badschrank, was ein immenses Sicherheitsrisiko darstellen würde. Die automatische Abschaltfunktion schließt diese Gefahr weitestgehend aus.

Tastensperre:

Wenn der Haarglätter die gewünschte Temperatur erreicht hat, soll diese natürlich auch aktiviert bleiben. Hier kommt die Tastensperre zum Einsatz. Sie verhindert, dass sich die Einstellung während des laufenden Betriebs unbeabsichtigt umstellt.

ausreichend langes Kabel mit Drehgelenk:

Die Kabellänge ist ebenso wie das drehbare Kabelgelenk unter praktischen Gesichtspunkten ein wichtiger Aspekt. Je länger das Stromkabel, desto flexibler nutzbar ist das Gerät. Das Gelenk verhindert zudem lästiges Verknoten.

robustes Außengehäuse:

Ein Haarglätter ist in den meisten Fällen direkt mit dem elektrischen Strom verbunden und heizt darüber hinaus bis auf hohe Temperaturen auf. Ein robustes Gehäuse, das maximalen Sicherheitsstandards entspricht, ist also unerlässlich.

Nice-to-have:

digitales Display:

Ein in den Griff integriertes Display kann sehr hilfreich sein. Von ihm lässt sich die eingestellte Temperatur und Konfiguration sowie, bei Geräten mit komplexen Funktionen, Arbeitsschritte und wertvolle Tipps ablesen.

Ionen-, Infrarot- oder Wasserdampf-Technologie:

Die Glätteisen-Hersteller sind bestrebt, ihre Geräte mit immer fortschrittlicheren Technologien auszustatten, was für uns als Verbraucher den Vorteil hat, dass das Hairstyling immer effektiver aber auch schonender für unser Haar wird.

Moderne Haarglätter basieren aus diesem Grund auf Ionen-, Infrarot- oder – noch relativ selten – auf Wasserdampfbetrieb. Sie trocknen das Haar weniger aus, wirken statischer Aufladung entgegen und überzeugen mit einem noch besseren Ergebnis.

automatische Temperaturanpassung:

Grundvoraussetzung für einen zufriedenstellenden Glättungs- beziehungsweise Lockeneffekt, ohne das Haar dabei zu schädigen, ist die richtig gewählte Temperatur. Schon zwischen Ansatz und Spitze gibt es deutliche Unterschiede zwischen den Haarbedürfnissen und –verträglichkeiten.

Ist ein Gerät mit dem Feature der automatischen Temperaturanpassung ausgestattet, sorgen integrierte Sensoren dafür, kontinuierlich die Beschaffenheit der Haare zu analysieren. Das Ergebnis hiervon ist die Grundlage für den sich aktivierenden Hitzegrad.

hitzeisolierte Spitze:

Eine hitzeisolierte Spitze gewährt noch bessere Kontrolle und Sicherheit während des Stylings.

Speicherfunktionen:

Mithilfe einer Speicherfunktion ist man zum Beispiel in der Lage, die Konfigurationen des letzten Glättungsvorgangs für den nächsten Einsatz abzurufen. Des Weiteren gibt es Geräte mit der Option, eigene individuelle Pflegeprofile einzustellen.

Grundlagen der sicheren und effektiven Anwendung eines Haarglätters

Bei der Nutzung eines Glätteisens sollten Sie dessen Funktionsweise aus dem „Effeff“ beherrschen, denn Stromzufuhr und heiße Platten können ein Sicherheitsrisiko von erheblicher Bedeutung sein. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie die elektrischen Haarglätter idealerweise angewendet werden.

Wenn Sie unseren Tipps Beachtung schenken, minimieren Sie nicht nur das Verletzungsrisiko, sondern perfektionieren Sie gleichermaßen den Stylingeffekt.

Vor dem Glätten:

  • Wie gut kennen Sie Ihr Haar? Bevor Sie zur Nutzung eines Glätteisens schreiten, ist es unabdingbar, dass Sie sich bezüglich Ihres individuellen Haartyps im Klaren sind. Dieser ist maßgeblich entscheidend, ob zum einen überhaupt ein Gerät dieser Art in Frage kommt und zum anderen, welche Temperatur auszuwählen ist.
  • Grundsätzlich gilt, dass je mehr das Haar strapaziert oder ausgetrocknet ist, desto seltener sollte ein Glätteisen zum Einsatz kommen.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihr Haar vor dem Beginn des Glättens absolut trocken ist! Feuchtes Haar kann schnell verbrennen.
  • Kämmen Sie Ihr Haar vor dem Glätten gründlich! Zerzauste Haare neigen ebenfalls dazu schnell zu verbrennen.
  • Tragen Sie einen Hitzeschutz auf! Hier bietet jeder gut sortierte Drogeriemarkt verschiedenste Produkte, wie etwa Sprays, Seren, Gele oder Fluids, an. Sie bilden eine schützende Barriere zwischen dem Haar und der Hitze, die die Eisen verursachen.
  • Teilen Sie Ihr Haar nun soweit wie möglich in Strähnen auf, welche Sie während des Glättvorgangs systematisch durcharbeiten!

Während des Glättens:

  • Nehmen Sie die erste bereits separierte Strähnenpartie und klemmen Sie diese zwischen die beiden Zangenbacken des Glätteisens! Begonnen werden sollte mit dem Unterhaar, bevor das Deckhaar folgt. Lassen Sie ausreichend Abstand zum Ansatz und der Kopfhaut!
  • Ziehen Sie das Gerät anschließend zügig aber sanft über die Haarsträhne. Kein Areal sollte länger als notwendig bearbeitet werden, damit das Ergebnis gleichmäßig ausfällt und es nicht zu Haarschäden kommt.
  • Fahren Sie mit dieser Prozedur solange fort, bis alle Haarsträhnen geglättet sind!
  • Möchten Sie Locken erzeugen, dann verfahren Sie ähnlich, jedoch wickeln Sie die Haarsträhne um die oben liegende Zangenbacke und ziehen das Gerät dann langsam hinunter.

Nach dem Glätten:

  • Verzichten Sie im direkten Anschluss an das Glätten auf reizende Stylingsprays, Gele oder sogar Colorationen! Verwenden Sie stattdessen idealerweise beruhigende Pflegeprodukte, wie etwa Öle!
  • Lassen Sie Ihrem Haar vor dem nächsten Glätten ausreichend Zeit, sich zu erholen! Als Faustformel gilt, dass der Haarglätter für circa zwei bis drei Tage im Badschrank bleiben sollte.
  • Ein verschmutztes Glätteisen ist ein ebenso hoher Risikofaktor für die Schädigung des Haars wie eine zu hoch gewählte Temperatur. Reinigen Sie daher Ihr Gerät nach jeder Anwendung gründlich! Hierfür genügen schon ein Mikrofasertuch und ein wenig Wasser.
    Bei hartnäckigen Verunreinigungen können außerdem ein milder Glasreiniger, Alkohol oder auch Nagellackentferner zum Einsatz kommen.

Zusammengefasst: Diese Kriterien sollten Sie beim Kauf eines Glätteisens nicht aus den Augen verlieren

Nachdem wir das Thema Glätteisen ausführlich behandelt haben, möchten wir in dieser Kategorie noch mal alle wichtigen Aspekte zusammenfassen, die Sie vor dem Kauf eines Gerätes berücksichtigen sollten! Haken Sie die folgenden Fragen gedanklich ab und steigern Sie damit Ihre Chance, das passende Produkt zu erwerben!

  • Sind Ihre Haare für die Anwendung eines Glätteisens geeignet?
  • Mit welcher Leistung ist das Gerät ausgestattet?
  • Ist die Temperatur manuell oder in vorprogrammierten Stufen individuell einstellbar oder verfügt das Produkt über das Feature der automatischen Temperaturanpassung?
  • Aus welchen Materialien bestehen die Stylingplatten?
  • Besitzt das Glätteisen mit eine Abschaltautomatik?
  • Mit welchen „Must-have“ oder „Nice-to-be“ Ausstattungsmerkmalen kann das Gerät überzeugen?
  • Was sagen Produktvergleiche und Rezensionen von seriösen Nutzern aus?
  • Ist das Preis-Leistungs-Verhältnis fair?
  • Stammt der Haarglätter von einer bekannten Marke mit unzweifelhaftem Ruf? Lassen sich vertrauenswürdige Fakten zum Hersteller und seiner Produktpalette recherchieren?

Unser Urteil: Das ist ​das beste Glätteisen

Die Wahl zum Glätteisen-Vergleichssieger fiel auf den Satin Hair 7 SensoCare Styler aus dem Hause Braun – obwohl auch alle vier übrigen präsentierten Geräte eine solide Leistung auf ihrem Gebiet liefern.

Das Zünglein an der Waage stellte für uns die große Vielfalt an nützlichen Features dar. Eines davon ist die automatische Temperatureinstellung. Dank der innovativen SensoCare-Technologie analysieren im Gerät integrierte Sensoren kontinuierlich die individuelle Beschaffenheit der Haarsträhnen.

Die Auswertung ist die Grundlage für die Einstellung des Hitzegrades, die der Haarglätter dann eigenständig vornimmt. Das schont sowohl Ansatz als auch Spitzen und gewährleistet ein optimales Stylingergebnis. Wer hingegen eine persönliche Wahl der Temperatur bevorzugt, kann diese Funktion einfach ausschalten.

Die Heizplatten bestehen aus hochwertiger NanoGlide-Keramik. Die Spitze des Braun Satin Hair 7 SensoCare Styler ist hitzeisoliert (Cool-Touch Spitze) und mit Hilfe des übersichtlichen Displays lassen sich alle Konfigurationen ablesen.

Ein weiteres Gadget ist die Speichermöglichkeit von bis zu drei persönlichen Haarprofilen. Über eine Abschaltautomatik verfügt der Haarglätter selbstverständlich auch.

Fasst man alle vorteilhaften Eigenschaften des Braun Satin Hair 7 SensoCare Stylers zusammen, lässt sich unserer Meinung nach eine solide Kaufentscheidung für das Modell aussprechen.

Wer weniger Geld ausgeben möchte aber trotzdem nicht auf eine zuverlässige Performance in puncto Haarglättung verzichten möchte, der ist mit dem Remington Haarglätter Pearl S9500 gut beraten. Er ist unser Preis-Leistungs-Sieger.

Mit hochwertigen Keramikplatten mit echten Perlen, einer kurzen Aufheizzeit, einer Abschaltautomatik und einem digitalen Display ausgestattet leistet er gute und sichere Arbeit zu einem attraktiven Anschaffungspreis und kommt darüber hinaus noch mit einer hitzebeständigen Transporttasche.

Abgesehen von der Wahl des passenden Glätteisens sprechen wir uns für eine ergänzende, regelmäßige Einnahme der Cosphera Haar-Vitamine Kapseln aus. Sie versorgen die Haarfollikel von innen heraus mit über 20 hochdosierten Mikronährstoffen pro Kapsel und verzichten dabei konsequent auf kritische Inhaltsstoffe.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here